Verleih von E-Lastenrädern in Mainz-Kastel

Antrag Nr. 22/​2021 zur Sitzung des Orts­bei­rats Mainz-Kastel am Dienstag, 16. November 2021

Der Orts­beirat wolle beschließen:
Der Magis­trat der Landes­haupt­stadt Wies­baden wird gebeten, die Aufstel­lung von E-Lastenrad-Verleih­sta­tionen in Mainz-Kastel zu prüfen. Gege­be­nen­falls könnten diese in Koope­ra­tion mit weiteren Part­nern, etwa der GWW, errichtet werden.

Als Stand­orte schlägt der Orts­beirat je eine Verleih­sta­tion zur Prüfung in den folgenden Gebieten vor:

  • Alt-Kastel
  • Kastel Housing
  • Am Königsfloß/​Krautgärten
  • Marie-Juchacz-Straße
  • (kann gerne erweitert/​ergänzt werden)
weiter­lesen  › › ›

Aufnahmestopp in der AWO Kinderkrippe Kastel verhindern

Antrag Nr. 21/​2021 zur Sitzung des Orts­bei­rats Mainz-Kastel am Dienstag, 16. November 2021

Aufnah­me­stopp in der AWO Kinder­krippe Kastel im Sommer 2022 verhindern

Die AWO Kinder­krippe Kastel (Wies­ba­dener Straße 81) muss aufgrund der Kündi­gung des Miet­ver­trages seitens des Vermie­ters zum 31.12.2022 ausziehen.

Bis neue Räum­lich­keiten bezogen werden können, soll die Krippe vorüber­ge­hend in nahe­ge­le­gene Container einziehen. In einem Eltern­brief vom 15.10.2021 hat die Krip­pen­lei­tung infor­miert, dass die Kinder in 3 Gruppen (im Normal­fall sind es 4 Gruppen) umziehen werden und im Sommer, wenn die 3-jährigen in den Kinder­garten wech­seln, keine neuen Kinder aufge­nommen werden.

weiter­lesen  › › ›

Gestaltung Busterminal am Hochkreisel

Antrag Nr. 20/​2021 zur Sitzung des Orts­bei­rats Mainz-Kastel am Dienstag, 28. September 2021

Gestal­tung Busterminal am Hochkreisel

Das Busterminal am Hoch­kreisel der Theodor-Heuß-Brücke, der täglich von 100.000 Menschen (96.900 Personen in 2018) frequen­tiert wird, ist kein ansehn­li­ches Entrée der Landes­haupt­stadt Wies­baden. Insbe­son­dere der Beton­so­ckel des Termi­nals ist unan­sehn­lich und mit Schrift­zügen beschmiert. Der Innen­be­reich des Termi­nals ist häufig verdreckt. Der Bereich unter dem Hoch­kreisel ist hingegen mit Graf­fiti so gestaltet, dass er posi­tive Aufmerk­sam­keit erfährt.

weiter­lesen  › › ›

Sachstand Kransand

Antrag Nr. 19/​2021 zur Sitzung des Orts­bei­rats Mainz-Kastel am Dienstag, 28. September 2021

Sach­stand Kransand

Seit Monaten ist kein Fort­schritt an der – beson­ders für Jugend­liche geplanten – Frei­zeit­an­lage am Kran entlang der Rampen­straße erkennbar. Sowohl die Gestal­tung der Fläche als auch der Stützwand und des angren­zenden Verkehrs­raums stehen seit längerem aus. Der jetzige Zustand begüns­tigt uner­wünschte Entwicklungen.

Der Orts­beirat wolle deshalb beschließen:
Der Magis­trat möge einen Sach­stand­be­richt zur Gestal­tung der geplanten Frei­zeit­an­lage am Kran geben, der auch einen Zeit­plan für die Reali­sie­rung der Frei­zeit­an­lage beinhaltet, und die geplante Gestal­tung fortsetzen.

weiter­lesen  › › ›

Pflege der Boule-Plätze in der Eleonorenanlage

Antrag Nr. 18/​2021 zur Sitzung des Orts­bei­rats Mainz-Kastel am Dienstag, 28. September 2021

Pflege der Boule-Plätze in der Eleonorenanlage

Die beiden Boule-Plätze in der Eleo­no­ren­an­lage werden gerne genutzt. Die Nutzung wird aber dadurch einge­schränkt, dass die erfor­der­liche Pflege nur spora­disch statt­findet. Mehr­fache Hinweise an die zustän­dige Verwal­tung in letzter Zeit führten zu keiner Änderung.

Der Orts­beirat wolle deshalb beschließen:
Der Magis­trat möge dafür sorgen, dass die beiden Boule­plätze am Rhein­ufer in der Eleo­no­ren­an­lage umge­hend von Bewuchs befreit, geglättet und in einem gepflegten Zustand gehalten werden.

weiter­lesen  › › ›

Zuschuss für die Pflege des Tierparks Kastel und des Cyperus

Antrag Nr. 17/​2021 zur Sitzung des Orts­bei­rats Mainz-Kastel am Dienstag, 28. September 2021

Zuschuss für die Pflege des Tier­parks Kastel und des Cyperus-Parks – Biotop Petersberg

Am Peters­berg wird seit mitt­ler­weile über 120 Jahren durch ehren­amt­liche Tätig­keit enga­gierter Menschen Biotoppflege betrieben. Für die beiden Einrich­tungen Tier­park Kastel und Cyperus sind regu­läre Zuschüsse im städ­ti­schen Haus­halts­plan einge­stellt. Für die Arbeit der beiden Vereine ist es erfor­der­lich, dass die städ­ti­schen Zuschüsse zu Beginn des Haus­halts­jahres zur Verfü­gung gestellt werden, so wie das auch bei anderen bezu­schussten Insti­tu­tionen der Fall ist.

weiter­lesen  › › ›

Verkehrssituation Rheinufer / Reduit

Antrag Nr. 16/​2021 zur Sitzung des Orts­bei­rats Mainz-Kastel am 13. Juli 2021

Gemein­samer Antrag von CDU und AUF

Der Orts­beirat möge beschließen:
Der Magis­trat der Landes­haupt­stadt Wies­baden wird gebeten, die Verkehrs­si­tua­tion am Rhein­ufer zu verbes­sern, indem

  • 1) möglichst schnell der Bereich zwischen Einfahrt zum Rhein­ufer an der Rampenstraße/​Wiesbadener Straße, über die Prome­nade am Kran­sand bis zum Haupt­ein­gang der Reduit („Löwentor“) für den moto­ri­sierten Indi­vi­du­al­ver­kehr gesperrt wird,
  • 2) schnellst­mög­lich die Einbahn­stra­ßen­re­ge­lung in dem hinter der Reduit gele­genen Stra­ßen­ab­schnitt aufge­hoben und diese Strecke zur Befah­rung in beiden Rich­tungen zwecks Erschlie­ßung des Reduit-Innen­hofs und des Restau­rant­schiff-Liege­platzes durch Berech­tigte unein­ge­schränkt genutzt werden kann,
  • 3) ein Verkehrs­kon­zept erstellt und dem Orts­beirat zur Bera­tung vorge­legt wird, aus dem hervor­geht, wie zukünftig der gesamte Bereich zwischen Reduit und Bahnhof (einschl. der Park­flä­chen) verkehr­lich erschlossen werden soll (Planung ggfs. mit Erschließungsstraße/​Unterführung – unter Berück­sich­ti­gung der zukünf­tigen Schlie­ßung des Bahnübergangs).
weiter­lesen  › › ›

Präsentation aktuelle und künftige bioklimatische Belastungen

Antrag Nr. 15/​2021 zur Sitzung des Orts­bei­rats Mainz-Kastel am Dienstag, 13. Juli 2021

Präsen­ta­tion aktu­elle und künf­tige biokli­ma­ti­sche Belas­tungen in Wies­baden – hier: Mainz-Kastel

Das Dezernat für Umwelt, Grün­flä­chen und Verkehr der Landes­haupt­stadt Wies­baden hat in der Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Klima und Energie am 29. Juni unter dem Tages­ord­nungs­punkt Biokli­ma­ti­sche Auswer­tungen für Wies­baden neue, durch das Umweltamt erar­beite Karten präsen­tiert und deren Hinter­grund erläutert.

Ein Beispiel als Ausriss:

Umweltamt Wiesbaden: Flächen mit stadtklimatischen Vorrangfunktionen und zukünftigen bioklimatischen Belastungen. Präsentation aktuelle und künftige bioklimatische Belastungen
Land­schafts­plan Wies­baden: Flächen mit stadt­kli­ma­ti­schen Vorrang­funk­tionen und zukünf­tigen biokli­ma­ti­schen Belas­tungen. © Umweltamt Wiesbaden
weiter­lesen  › › ›

Verkehrssituation Jacob-Schick-Straße/Schmalweg

Antrag Nr. 14/​2021 zur Sitzung des Orts­bei­rats Mainz-Kastel am Dienstag, 13. Juli 2021

Verkehrs­si­tua­tion Jacob-Schick-Stra­ße/­Schmalweg

Bei der Bebauung im Schmalweg und in der Jacob-Schick-Straße handelt es sich einer­seits um zahl­reiche Gewer­be­be­triebe (mit Publi­kums­ver­kehr), ande­rer­seits zuneh­mend auch um Wohnbebauung.

So sind im unteren Teil des Schmal­wegs weitere Wohn­häuser entstanden und in der Jacob-Schick- Straße befinden sich auch zwei Praxen für Psycho­the­rapie für Kinder, Jugend­liche und Fami­lien. Außerdem grenzt die Bezirks­sport­an­lage mit ihren Park­flä­chen an die Jacob-Schick-Straße.

weiter­lesen  › › ›

„Keltenring“ instand setzen

Antrag Nr. 13/​2021 zur Sitzung des Orts­bei­rats Mainz-Kastel am Dienstag, 13. Juli 2021

„Kelten­ring“ instand setzen – Spiel-Frei­zeit­an­lage Rats­her­renweg hinter GWW-Wohnanlage

Die Spiel-Frei­zeit­an­lage Rats­her­renweg hinter GWW-Wohn­an­lage ist ein wich­tiger sozialer Treff­punkt, insbe­son­dere für Kinder und Jugend­liche aus dem Kiez.

Der sog. „Kelten­ring“ ist in einen erbärm­li­chen Zustand.

„Keltenring“ instand setzen, Ratsherrenweg Mainz-Kastel
weiter­lesen  › › ›

Sicherheit im Straßenverkehr erhöhen! – Hier: Elisabethenstraße

Antrag Nr. 12/​2021 zur Sitzung des Orts­bei­rats Mainz-Kastel am Dienstag, 13. Juli 2021

Sicher­heit im Stra­ßen­ver­kehr erhöhen! – Hier: Elisabethenstraße

In der Elisa­be­then­straße wird häufig die Tempo-30-Anord­nung miss­achtet. Ange­sichts der Nähe von Kinder­spiel­platz, Kinder­ta­ges­stätte und Gemein­de­treffen in der evan­ge­li­schen Kirche ist dies sehr gefähr­lich. Es müssen unbe­dingt und kurz­fristig Maßnahmen zur Erhö­hung der Verkehrs­si­cher­heit getroffen werden:

Der Orts­beirat wolle beschließen:
Der Magis­trat möge in der Elisa­be­then­straße die ange­ord­nete Beschrän­kung auf Tempo 30 deut­li­cher machen durch Anbrin­gung des Hinweises „30“ auf der Fahr­bahn, wie das auch in der Wald­hof­straße schon der Fall ist, sowie durch Versetzen des Tempo-30-Schildes in der Klober­straße vom Gehweg an den Fahr­bahn­rand, so dass es ebenso gut wie die Halt­verbot-Beschil­de­rung wahr­ge­nommen werden kann. Auch die Aufstel­lung eines zusätz­li­chen Tempo 30-Schildes an der Kreu­zung Frank­furter Straße wäre hilfreich.

weiter­lesen  › › ›