Korrekte Schreibweise der Boelckestraße auf Straßenschildern

Der Magis­trat der Landes­haupt­stadt Wies­baden wird aufge­for­dert umge­hend zu veran­lassen, dass die Stra­ßen­schilder „Boel­ke­straße 167–165b“ und „Boel­ke­straße 182“ in die korrekte Schreib­weise geän­dert werden.

Weiter wird ange­regt, dass eine Erklärung/​Legende zum Namens­geber Boelcke (siehe Begrün­dung) unter die Stra­ßen­schilder der Boelcke­straße – wie an vielen anderen Straßen geschehen – ange­bracht wird.

Oswald Boelcke (*19. Mai 1891 in Giebichen­stein, heute Halle/​Saale; †28. Oktober 1916 bei Bapaume/​Somme, Frank­reich) war deut­scher Jagd­flieger im Ersten Welt­krieg. (Quelle: Wikipedia)

Fatal an der falschen Schreib­weise ist, dass eine in der Boelcke­straße ansäs­sige Firma diese Stra­ßen­be­zeich­nung über­nommen hat.

Die Bera­tung wurde auf die nächste Sitzung am 28.04.2009 vertagt und dann antrags­gemäß beschlossen.

Projekte für Mainz-Kastel aus Konjunkturpaket II

Der Magis­trat der Landes­haupt­stadt Wies­baden wird aufge­for­dert zu berichten, welche konkreten Projekte in Mainz-Kastel aus dem Konjunk­tur­paket II der Bundes­re­gie­rung umge­setzt werden.

Ein beson­deres Augen­merk gilt hier dem Ausbau von Kinder­gärten und Schulen.

Die Bera­tung wird auf die nächste Sitzung am 28.04.2009 vertagt.

Kurzzeitparkplätze in der Straße „In der Witz“

Der Magis­trat der Landes­haupt­stadt Wies­baden wird aufge­for­dert zu prüfen, wie die Park­platz­si­tua­tion in der Straße „In der Witz“ entschärft werden kann, gege­be­nen­falls durch Einrichten von Kurz­zeit­park­plätzen zwischen Neustraße und Grohanlage.

Der Antrag wird von der AUF-Faktion zurückgezogen.

Lärmschutz Fort Biehler

Der Magis­trat der Landes­haupt­stadt Wies­baden wird aufge­for­dert zu prüfen, wie am Fort Biehler gemäß der Lärm­ak­ti­ons­pla­nung durch eine geeig­nete Maßnahme, etwa eine Geschwin­dig­keits­be­schrän­kung (Tempo 70) bereits am Orts­ein­gang von Mainz-Kastel, der Umge­bungs­lärm gesenkt werden kann.

Anmeldungen der Fraktion AUF Mainz-Kastel zum Doppelhaushalt 2010/2011

  • 1. Umset­zung des Stati­ons­ent­wick­lungs­plan Mainz-Kastel einschließ­lich Hoch­kreisel als ÖPNV-Zentrum. Umge­stal­tung des Halte­stel­len­be­reichs „Hoch­kreisel“
  • 2. Planungs­kosten für Sanie­rung Gustav-Stre­se­mann-Schule für Haupt­haus und Turn­halle, evtl. Anbau für neue Klassenräume
  • 3. Sanie­rung Reduit: Erhal­tung der Bausubstanz
  • 4. Planungs­mittel für die beid­sei­tige unmit­tel­bare Anbin­dung des Gewer­be­ge­bietes Petersweg West und Ost an die A671
  • 5. Planungs­mittel für die Anbin­dung der Wohn- und Gewer­be­ge­biete in Mainz-Kastel mittels eines schie­nen­ge­bun­denen Verkehrssytems.
  • 6. Ausbau des Radwegenetzes
  • 7. Verkehrs­be­ru­hi­gung der Straße „In der Witz“ (Mittel für Markie­rung und Beschilderung).
  • 8. Fort­füh­rung der Maßnahmen zur Verkehrs­be­ru­hi­gung und Gestal­tung des Orts­kerns von Mainz-Kastel (Umge­bung Nickels­born, Roon­straße, Ludwig­platz, Zehnt­hof­straße, Rochus­platz und Paulusplatz)
  • 9. Einrich­tung eines Park-&-Ride-Systems im Bahn­hofs­be­reich. Errich­tung eines Parkhauses. 
  • 10. Erweiterung/​Neubau der Trau­er­halle auf dem Kasteler Friedhof.
  • 11. Erhö­hung des Zuschusses für die Kultur­tage AKK.
  • 12. Zuschüsse für die jähr­liche Grafiti-Aktion im Bereich Brückenkopf.
  • 13. Planungs- und Baukosten für eine gymna­siale Ober­stufe in AKK.
  • 14. Gedenk­stätte in AKK
  • 15. Mittel für die Ganz­tags­be­treung an der Wilhelm-Leuschner-Schule

(Die Numme­rie­rung beinhaltet keine Aussage über die Priorität)

Konjunkturpaket II Projekte für Mainz-Kostheim

Der Orts­beirat Mainz-Kost­heim bittet den Magis­trat der Landes­haupt­stadt Wies­baden Infor­ma­tionen darüber zu geben, welche konkreten Projekte aus dem Konjunk­tur­paket II der Bundes­re­gie­rung umge­setzt werden sollen und wie viele Mittel davon betreffen den AKK-Bereich.

Insbe­son­dere bittet der Orts­beirat Mainz-Kost­heim um Auskunft über den Ausbau von Schulen und Kindergärten.

Der Antrag wird in ergänzter Fassung beschlossen.

Sachstandsbericht betreuende Grundschulen Mainz-Kostheim

Der Orts­beirat Mainz-Kost­heim bittet den Magis­trat der Landes­haupt­stadt Wies­baden einen Sach­stands­be­richt (*) zu betreu­enden Grund­schulen zu geben.

(* u.a. folgende Themen und unter­teilt nach Schulen: Öffnungs­zeiten und Nach­frage, persön­liche und sach­liche Ausstat­tung, Mittag­essen, Finan­zie­rung, weitere Entwicklung).

Der Antrag wird in ergänzter Fassung beschlossen.

Landschaftsschutzgebiet Maaraue

Der Orts­beirat Mainz-Kost­heim bittet den Magis­trat der Landes­haupt­stadt Wies­baden Infor­ma­tionen darüber zu geben, wie die konkrete Planung zu dem Land­schafts­schutz­ge­biet Maaraue aussieht.

Insbe­son­dere bittet der Orts­beirat Mainz-Kost­heim um eine detail­lierte Darle­gung von Flächen, die extensiv bear­beitet werden sollen. Des Weiteren bittet der Orts­beirat Mainz-Kost­heim um Auskunft welche beson­ders schutz­wür­digen Tiere und Pflanzen auf der Maaraue existieren.

Aus der Presse war zu erfahren, dass seit 5 Jahren eine Planung besteht die Maaraue als Land­schafts­park umzu­bauen und nach einem entspre­chenden Konzept zu arbeiten.

nach oben