Zuschüsse für den Cyperus-Park und den Tierpark Kastel überweisen

Antrag Nr. 05/​2018 zur Sitzung des Orts­bei­rats Mainz-Kastel am Dienstag, 19. Juni 2018

Magis­trat muss endlich Stadt­ver­ord­ne­ten­be­schluss umsetzen und Zuschüsse für den Cyperus-Park und den Tier­park Kastel an diese Vereine überweisen! 

Das Biotop Peters­berg ist vielen vertraut als Ort beson­derer Pflanzen und Tiere, als Ort schüt­zens­werter Natur und als Heimat des Tier­parks Kastel und des Cyperus-Parks. Eine Reihe uner­müd­li­cher Bürge­rinnen und Bürger pflegt seit vielen Jahren ehren­amt­lich die Anlagen durch den Einsatz ihrer Arbeits­kraft und ihrer Frei­zeit. Von der Landes­haupt­stadt Wies­baden erhalten die beiden Vereine Cyperus 1901 e.V. und Verein zur Erhal­tung und Förde­rung des Tier­gar­tens Mainz-Kastel e. V. einen finan­zi­ellen Zuschuss für erfor­der­liche Sach­mittel, der seit Jahren zum Teil aus den Mitteln der „Dr. Opper­mann-Stif­tung“ gespeist wird, die die Landes­haupt­stadt Wies­baden verwaltet. 

weiter­lesen  › › ›

Brache auf dem Gelände des Kostheimer Klärwerks

Antrag Nr. 10/​2018 zur Sitzung des Orts­bei­rats Mainz-Kost­heim am Mitt­woch, 13. Juni 2018

Der Orts­beirat möge beschließen:
Der Magis­trat der Landes­haupt­stadt Wies­baden wird gebeten, bei der ELW nach­zu­fragen, welche Pläne sie mit dem brach­lie­genden Gelände des Klär­werks in Kost­heim hat.

Im Fall einer geplanten Nicht­nut­zung bittet der Orts­beirat Kost­heim darum, der ELW vorzu­schlagen, dort eine mehr­jäh­rige und arten­reiche Blumen­wiese zu säen, die sich für Wild­bienen und Schmet­ter­linge eignet.

Begrün­dung:
Die Brache auf dem Klär­werk-Gelände, direkt am Eingang zur Maaraue, bietet ein trost­loses Bild. Eine Blumen­wiese wäre nicht nur ein schöner Anblick für die Spazier­gänger, sie wäre auch für Wild- und Honig­bienen, Schmet­ter­linge und Insekten aller Art ein wich­tiger Lebensraum.

weiter­lesen  › › ›

Trinkwasserversorgung Projekt Ostfeld/Kalkofen

Antrag Nr. 04/​2018 zur Sitzung des Orts­bei­rats Mainz-Kastel am Dienstag, 19. Juni 2018

Trink­was­ser­ver­sor­gung Projekt Ostfeld/​Kalkofen

Der Orts­beirat möge beschließen:
Der Magis­trat wird gebeten zu berichten:

  • Wie groß wird schät­zungs­weise die benö­tigte zusätz­liche Trink­was­ser­menge für die geplanten neuen Sied­lungs- und Gewer­be­ge­biete im Bereich Ostfeld/​Kalkofen sein?
  • Kann die benö­tigte Trink­was­ser­menge von Hessen­wasser dauer­haft und nach­haltig zur Verfü­gung gestellt werden?
  • Aus welchen Quellen würde Hessen­wasser dieses zusätz­lich benö­tigte Trink­wasser beziehen?
weiter­lesen  › › ›

AUF AKK radelt wieder beim Stadtradeln mit

Wie bereits in den Vorjahren betei­ligt sich der Arbeits­kreis Umwelt und Frieden (AUF) AKK mit einem Team beim Stadt­ra­deln. „Wir möchten damit unserer Forde­rung nach einer fahr­rad­freund­li­chen Kommune Nach­druck verleihen“, erklärt Stefan Knipl, Orts­bei­rats­mit­glied des AUF in Kost­heim und Team-Chef der Stadt­radler. Er hält Verbes­se­rungen für den Radver­kehr in Wies­baden für drin­gend nötig. Auch in Kastel und Kost­heim gäbe es noch einiges zu tun: „Es fehlen Radwege und Fahr­rad­schutz­streifen, die Inter­essen der Auto­fahrer haben hier immer noch Vorrang.“

Mit ihrer Teil­nahme beim Stadt­ra­deln will die unab­hän­gige Wähler­gruppe den Druck auf die poli­tisch Verant­wort­li­chen erhöhen, aber auch ein Bewusst­sein dafür schaffen, dass der Umstieg auf das Fahrrad nötig und möglich ist. Beim Stadt­ra­deln – eine bundes­weite Aktion der Kommunen – melden die Teil­nehmer drei Wochen lang die Kilo­meter, die sie mit dem Fahrrad zurück­ge­legt haben. Es werden Teams gebildet. Das Stadt­ra­deln beginnt am Sonntag, den 3. Juni und endet am 23. Juni 2018. Wer sich noch regis­trieren will:

stadt​ra​deln​.de

Der AUF AKK lädt alle Kasteler, Kost­heimer und Amöne­burger ein, im AUF AKK Team mitzu­ra­deln: „Wir freuen uns über Verstär­kung.“ (Dafür folgenden Link nutzen:

stadt​ra​deln​.de/​i​n​d​e​x​.​p​h​p​?​&​i​d​=​1​7​1​&​t​e​a​m​_​p​r​e​s​e​l​e​c​t​=​3​48239