Pflege von Blumenkübeln im öffentlichen Raum

Antrag Nr. 13/​2022 zur Sitzung des Orts­bei­rats Mainz-Kastel am: Dienstag, 24. Mai 2022

Pflege von Blumenkübeln im öffentlichen Raum

Der Orts­beirat wolle beschließen:

  • 1. Der Magis­trat möge die Blumen­kübel am Museum Römi­scher Ehren­bogen erneuern und neu bepflanzen. Ihre Pflege soll künftig zusammen mit den Blumen­kü­beln in der Mainzer Straße erfolgen, falls die Betreuung nicht durch Anwohner*innen über­nommen wird.
  • 2. Für die Blumen­kübel vor dem Bürger­haus Kastel ist eine Bepflan­zung und Pflege zu gewähr­leisten, solange das Bürger­haus Kastel noch nicht durch das neue gemein­same Bürger­haus mit Kost­heim in seiner Funk­tion als reprä­sen­ta­tiver Veran­stal­tungsort abge­löst ist.
 weiterlesen › › ›

Verleih von E-Lastenrädern in Mainz-Kastel

Antrag Nr. 22/​2021 zur Sitzung des Orts­bei­rats Mainz-Kastel am Dienstag, 16. November 2021

Der Orts­beirat wolle beschließen:
Der Magis­trat der Landes­haupt­stadt Wies­baden wird gebeten, die Aufstel­lung von E-Lastenrad-Verleih­sta­tionen in Mainz-Kastel zu prüfen. Gege­be­nen­falls könnten diese in Koope­ra­tion mit weiteren Part­nern, etwa der GWW, errichtet werden.

Als Stand­orte schlägt der Orts­beirat je eine Verleih­sta­tion zur Prüfung in den folgenden Gebieten vor:

  • Alt-Kastel
  • Kastel Housing
  • Am Königsfloß/​Krautgärten
  • Marie-Juchacz-Straße
  • (kann gerne erweitert/​ergänzt werden)
 weiterlesen › › ›

Standort Stadtteilbibliothek Kastel & Planungen bisheriger Bürgerhausstandort

Antrag Nr. 02/​2021 zur Sitzung des Orts­bei­rats Mainz-Kastel am Mitt­woch, 3. Februar 2021

Zukünf­tiger Standort der Stadt­teil­bi­blio­thek Kastel und Planungen für den bishe­rigen Bürgerhausstandort

In der aktu­ellen Liste der Poten­ziale für die Wohn­bau­flä­chen­ent­wick­lung in der Landes­haupt­stadt Wies­baden wird als neues, zusätz­li­ches Wohn­bau­flä­chen­po­ten­tial der Bereich des Bürger­hauses Mainz-Kastel aufge­führt. An dieser Stelle wird von einem Poten­zial von 30 bis 40 Wohn­ein­heiten ausge­gangen. [1]

Bislang ist im Gebäude des Bürger­hauses unter anderem auch die Stadt­teil­bi­blio­thek Kastel unter­ge­bracht. Im Zusam­men­hang mit den Planungen für ein gemein­sames Bürger­haus für Kastel und Kost­heim in Kost­heim wurde dem Orts­beirat vom Magis­trat zuge­si­chert, dass die Stadt­teil­bi­blio­thek Kastel im Bereich Alt-Kastel in der Nähe bzw. der Nähe der Mainzer Straße erhalten bleibt.

 weiterlesen › › ›

Belegungsübersicht der Bürgerhauser im Internet

Antrag Nr. 28/​2020 zur Sitzung des Orts­bei­rats Mainz-Kost­heim am 4. November 2020

Der Orts­beirat möge beschließen:
Der Magis­trat der Landes­haupt­stadt Wies­baden wird gebeten, die aktu­ellen Bele­gungen der Räum­lich­keiten der Bürger­häuser auf den Bürger­haus-Seiten von wies​baden​.de in einer daten­schutz­kon­formen Vari­ante zu veröf­fent­li­chen (d.h. mit der Angabe, zu welchen Zeiten ein Raum belegt ist, ohne Angabe des Belegers).

Soweit aus Sicht des Magis­trats in abseh­barer Zeit möglich, bittet der Orts­beirat darum, die Bele­gungs­an­träge für die Räum­lich­keiten eben­falls zu digi­ta­li­sieren, anstatt ledig­lich PDF-Dateien der Miet-Anträge auf der Inter­net­seite zu veröffentlichen.

 weiterlesen › › ›

Sachstandsbericht Kegelbahn im Bürgerhaus Kastel

Antrag Nr. 22/​2019 zur Sitzung des Orts­bei­rats Mainz-Kastel am Dienstag, 29. Oktober 2019

Sachstandsbericht Kegelbahn im Bürgerhaus Kastel

Der Orts­beirat wolle beschließen:
Der Magis­trat möge zu folgenden Fragen berichten:

  • 1. Seit wann ist die Kegel­bahn im Bürger­haus nicht mehr nutzbar? Was waren bzw. sind hierfür die Ursache(n)? Wurden aktuell Maßnahmen zur Repa­ratur bzw. Trock­nung beauf­tragt? Wenn ja, welche? Wann werden diese Maßnahmen erfolg­reich abge­schlossen und die Kegel­bahn wieder nutzbar sein?
 weiterlesen › › ›

Stadtteilbücherei Mainz-Kastel muss erhalten bleiben!

Bereits im vergan­genen Jahr kursierte das Gerücht, die Kultur­de­zer­nentin plane die „Zusam­men­le­gung“ der Stadt­teil­bi­blio­theken von Mainz-Kastel und Mainz-Kost­heim bzw. die Schlie­ßung einer der beiden Stadt­teil­bi­blio­theken. Eine entspre­chende Meldung über dieses Gerücht in der örtli­chen Tages­presse wurde nicht dementiert.

In der Allge­meinen Zeitun­g/Rhein-Main-Anzeiger wurde am 14. Januar 2015 jetzt berichtet: „Zusam­men­legen will die Stadt die beiden Stadt­teil­bi­blio­theken in Kastel und Kost­heim.“ Und: „Stadt­rätin Rose Lore Scholz (CDU) bestä­tigt Überlegungen/​Proteste in Kastel und Kostheim“

Die seit Monaten kursie­renden Gerüchte einer Biblio­theks­schlie­ßung wurden somit bestätigt.

Allge­mein werden Defi­zite hinsicht­lich der Lese- und Sprach­kom­pe­tenz beklagt. Auf dem Hinter­grund zuneh­mender Migra­tion und Notwen­dig­keit von Kompe­tenzen hinsicht­lich einer Mehr­spra­chig­keit gewinnt das von der Stadt­teil­bi­blio­thek präsen­tierte und rege genutzte Angebot noch weiter an Bedeu­tung. Nicht nur durch die nieder­schwel­lige Möglich­keit der Buch- und Medi­en­aus­leihe für Kinder und Jugend­liche spielt die Stadt­teil­bi­blio­thek bei der Förde­rung der Sprach­kom­pe­tenz eine wich­tige Rolle. 

Auch die kosten­güns­tige Versor­gung von Erwach­senen mit Lite­ratur ist für einen Stadt­teil wie Mainz-Kastel sehr wichtig. Ein Verweis auf die sich in der Hoch­stät­ten­straße in Wies­baden befin­dende städ­ti­sche Media­thek ist nicht ausreichend.

Der Orts­beirat wolle beschließen:
Der Orts­beirat, der nach der Hessi­schen Gemein­de­ord­nung bzw. den Richt­li­nien zur Betei­li­gung der Orts­bei­räte bei einer solch wich­tigen Ange­le­gen­heit wie der Einrich­tung, Verle­gung oder gar Schlie­ßung einer Stadt­teil­bi­blio­thek zwin­gend zu betei­ligen ist, hält die Kasteler Stadt­teil­bi­blio­thek im Bürger­haus Mainz-Kastel für eine für den Stadt­teil unver­zicht­bare Einrich­tung und erwartet, dass die „Über­le­gungen“ zur Schlie­ßung der Biblio­thek unver­züg­lich einge­stellt und der dauer­hafte Erhalt dieses Bildungs­an­ge­bots seitens des Magis­trats zuge­si­chert wird

Veranstaltungen in Bürgerhäusern nicht unmöglich machen – Anträge bürgerfreundlich genehmigen!

Insbe­son­dere unter Vereinen wird der neue Umgang der Wies­ba­dener Verwal­tung mit Anträgen zur Nutzung von Bürger­häu­sern heftig disku­tiert und kriti­siert. So wird z. B. die beliebte Ausstel­lung der Krea­tiv­gruppe Kastel-Kost­heim, die jedes Jahr an einem Sonntag im Herbst ganz­tägig präsen­tiert wird, neuer­dings als mit der Feier­tags­ruhe unver­einbar angesehen.

Auch die neuen Auflagen mit Hinblick auf den Brand- und Kata­stro­phen­schutz bei Nutzung der Bürger­häuser sind nicht akzep­tabel. Niemand stellt in Frage, dass ausrei­chend Vorkeh­rungen zu treffen sind um Gefähr­dungen von Veran­stal­tungs­teil­neh­me­rinnen und -teil­neh­mern auszuschließen. 

Es kann aber nicht sein, dass nicht-kommer­zi­elle Veran­stal­tungen von Vereinen und anderen Gemein­schaften aufwen­dige „Bauan­träge“ und kost­spie­lige Pläne von Archi­tek­tur­büros zur Bestuh­lung einrei­chen müssen, wenn die vorge­se­hene Bestuh­lung nicht einem der sehr begrenzten Norm­va­ri­anten entspricht bzw. nicht Wochen oder Monate vorher schon endgültig fest­ge­legt werden kann.

Der Orts­beirat möge deshalb beschließen:
Der Magis­trat möge umge­hend dafür sorgen, dass die Bear­bei­tung von Anträgen zur Bürger­haus­nut­zung so erfolgt, dass veran­stal­tende Vereine nicht aus den Bürger­häu­sern vertrieben und gezwungen werden in andere Gemeinden auszu­wei­chen oder ihre geplanten Veran­stal­tungen abzu­sagen bzw. nicht statt­finden zu lassen.

nach oben