Hochzeitswiese in Mainz-Kastel

Gemein­samer Antrag der Frak­tionen von AUF und SPD

Der Magis­trat der Landes­haupt­stadt Wies­baden wird um Prüfung und Darle­gung von Vorschlägen gebeten, ob und an welcher Stelle der Kasteler Außen­ge­mar­kung nach dem Vorbild der sog. „Hoch­zeits­allee“ eine neu anzu­le­gende „Hoch­zeits­wiese“ mit Obst­bäumen ange­legt werden kann.

Begrün­dung:
Die an der Stei­nern Straße (jenseits der A 671) gele­gene „Hoch­zeits­allee“ hatte sich seiner­seits bei Wies­ba­dener Braut­paaren äußerster Beliebt­heit erfreut. Der ökolo­gi­sche Nutzen ist unbe­stritten. Gegen­wärtig ist wieder ein verstärktes Inter­esse an einer derar­tigen Pflanz­ak­tion zum beson­deren Anlass Trauung zu verzeichnen.

Aus ökolo­gi­schen Gründen schlägt der Orts­beirat Mainz-Kastel dem Magis­trat nunmehr die Anle­gung einer Streu­obst­wiese als „Hoch­zeits­wiese“ vor. Dazu bedarf sie einer geeig­neten Fläche, möglichst im stadt­ei­genen Grund­be­sitz. An der Finan­zie­rung der Pflanz­ak­tionen sollten sich die Braut­paare ange­messen beteiligen.

Es kommt hier das Grund­stück Gemar­kung Mainz-Kastel Flur 10 Flur­stück 9 in Frage.

Gedenktafeln für die Gefallen des Ersten Weltkrieges auf dem Kasteler Friedhof

Der Magis­trat der Landes­haupt­stadt Wies­baden wird aufge­for­dert, die Gedenk­ta­feln für die Gefal­lenen des Ersten Welt­krieges auf dem Kasteler Friedhof zu renovieren.

Begrün­dung:
Auf dem Friedhof sind die Inschriften der im Ersten Welt­krieg gefal­lenen Soldaten auf manchen — mindes­tens auf 2 bis 3 — Stein­ta­feln inzwi­schen sehr unle­ser­lich. Die Schrift­züge müssen aufge­ar­beitet werden (die Schrift ist hell­blau); die Tafeln selbst bedürfen einer gründ­li­chen Reini­gung (Dampf­strahl).

Der Antrag wurde in ergänzten Fassung beschlossen:

Der Magis­trat der Landes­haupt­stadt Wies­baden wird gebeten, die Gedenk­ta­feln für die Gefal­lenen des Ersten Welt­krieges auf dem Kasteler Friedhof zu restaurieren.

Die Kosten­er­mitt­lung unter Einbe­zie­hung hiesiger Stein­metz­be­triebe ist dem Gremium zu unterbreiten.