Wir bitten um Unterstützung des Schulelternbeirates der Wilhelm-Leuschner-Schule

https://​www​.open​pe​ti​tion​.de/​p​e​t​i​t​i​o​n​/​o​n​l​i​n​e​/​a​k​k​-​s​o​f​o​r​t​i​g​e​-​s​a​n​i​e​r​u​n​g​-​u​n​d​-​s​c​h​n​e​l​l​e​-​w​i​e​d​e​r​e​i​n​f​u​e​h​r​u​n​g​-​d​e​r​-​o​b​e​r​s​t​u​f​e​-​a​n​-​d​e​r​-​w​i​l​h​e​l​m​-​l​e​u​s​c​h​n​e​r​-​s​chule

Der Schul­el­tern­beirat der WLS sammelt Unter­schriften für die schnelle Sanie­rung der Schule und die Wieder­ein­füh­rung der Ober­stufe. Dazu hat er auch eine Open Peti­tion gestartet (siehe Link)

Wir unter­stützen diese Unter­schrif­ten­samm­lung und bitten darum, sie zu unter­zeichnen und zu verbreiten.

„Keine vernünftige Schulpolitik“ – AUF Kostheim widerspricht Aussagen der Kasteler CDU zur Wilhelm-Leuschner-Schule

Auf Wider­spruch stoßen Äuße­rungen der Kasteler CDU-Vorsit­zenden Ute Pohl zur Wilhelm-Leuschner-Schule. „Mir ist schlei­er­haft, wie Frau Pohl zu der Einschät­zung kommt, die Wilhelm-Leuschner-Schule könne eine gymna­siale Ober­stufe nicht stemmen,“ erklärt Marion Mück-Raab, Frak­ti­ons­spre­cherin des AUF im Kost­heimer Orts­beirat. Die Schule verfüge nicht nur über genü­gend Gymna­si­al­lehrer, auch der Bedarf für die Ober­stufe sei da.

„Anstatt diese Schule klein zu reden, wäre es nötig, sie zu sanieren und die Bemü­hungen der Schul­lei­tung um eine moderne und attrak­tive Schule zu unterstützen.“

Doch die Sanie­rung der Schule halte Pohl wohl für nicht ziel­füh­rend. Anders lasse sich ihre Aussage, dass aktu­elle Schü­ler­zahlen und Sanie­rungs­be­dürf­tig­keit nichts mitein­ander zu tun haben, kaum verstehen. „Die Gering­schät­zung, die hier zum Ausdruck kommt, ist nicht nur eine Zumu­tung für die Kinder und Lehrer dieser Schule, sie ist auch naiv.“ Natür­lich gebe es einen Zusam­men­hang zwischen Anmel­dungen und dem bauli­chen Zustand der Schule: „Wer will schon, dass seine Kinder im Winter in dicken Jacken im Unter­richt sitzen, weil sie sonst frieren?“ 

weiter­lesen  › › ›

Sanierung und Ausbau der Wilhelm-Leuschner-Schule

Antrag Nr. 10/​2019 zur Sitzung des Orts­bei­rats Mainz-Kost­heim am Mitt­woch, 13. März 2019

Der Orts­beirat möge beschließen:
Der Orts­beirat Kost­heim bittet den Magis­trat der Landes­haupt­stadt Wies­baden mit Nach­druck darum, die drin­gend erfor­der­li­chen Sanie­rungs­ar­beiten in der Wilhelm-Leuschner-Schule schnell und zeitnah auszuführen.

Des Weiteren verweist der Orts­beirat Kost­heim noch einmal darauf, wie wichtig die Wieder­ein­füh­rung der Ober­stufe für die weitere Entwick­lung des Schul­stand­ortes ist. Der Magis­trat wird gebeten, die Schul­lei­tung bei ihren Bemü­hungen um die Wieder­ein­füh­rung der Ober­stufe im Rahmen seiner Möglich­keiten zu unterstützen.

weiter­lesen  › › ›

Freier Eintritt ins Schwimmbad für Kinder und Jugendliche

Antrag Nr. 09/​2019 zur Sitzung des Orts­bei­rats Mainz-Kost­heim am Mitt­woch, 13. März 2019

Der Orts­beirat möge beschließen:
Der Magis­trat der Landes­haupt­stadt Wies­baden wird gebeten zu prüfen, ob es machbar ist (analog zu den Rege­lungen, die die Stadt Frank­furt am Main einge­führt hat), Kindern und Jugend­li­chen bis zum 14. Lebens­jahr kosten­losen Eintritt in die städ­ti­schen Schwimm­bäder zu gewähren und dem Orts­beirat Kost­heim die Ergeb­nisse seiner Prüfung mitzuteilen.

Begrün­dung:
Der kosten­freie Eintritt für Kinder und Jugend­liche ist unter Fach­leuten schon lange im Gespräch. Mit dieser Maßnahme soll die Schwimm­fä­hig­keit der Kinder geför­dert werden. Unter­su­chungen zufolge können immer weniger Kinder sicher schwimmen, viele köpnnen es gar nicht. Weitere Studien belegen auch, dass sich Kinder heute zu wenig bewegen.

weiter­lesen  › › ›

Bauvorhaben Am Gückelsberg

Antrag Nr. 08/​2019 zur Sitzung des Orts­bei­rats Mainz-Kost­heim am Mitt­woch, 13. März 2019

Der Orts­beirat möge beschließen:
Der Gestal­tungs­beirat der Landes­haupt­stadt Wies­baden wird gebeten, in seiner nächsten Sitzung am 22. Mai 2019 das Bauvor­haben Gückels­berg zu begut­achten und insbe­son­dere die städ­te­pla­ne­ri­sche Qualität zu prüfen und zu beurteilen.

Begrün­dung:
Das Bauvor­haben Am Gückels­berg wird grund­sätz­lich vom Orts­beirat begrüßt. Es ist ein Baustein dafür, Kost­heim attrak­tiver und lebens­werter zu machen, da beispiels­weise ein Ärzte­haus und eine Drogerie Einzug in den Orts­teil halten werden.

weiter­lesen  › › ›

Solarenergie auf der Turnhalle der Brüder-Grimm-Schule

Antrag Nr. 07/​2019 zur Sitzung des Orts­bei­rats Mainz-Kost­heim am Mitt­woch, 13. März 2019

Der Orts­beirat möge beschließen:
Der Magis­trat der Landes­haupt­stadt Wies­baden wird um Auskunft gebeten, ob bei der bevor­ste­henden stati­schen Sanie­rung der Schul­halle der Brüder-Grimm-Schule und dem damit verbun­denen Umbau des Turn­hal­len­dachs die Instal­la­tion von Solar­zellen geplant ist.

Begrün­dung:
Die Stadt Wies­baden plant die Instal­la­tion von Solar­zellen an städ­ti­schen Gebäuden. Im Falle der Brüder-Grimm-Schule scheint im Rahmen des Umbaus der Turn­halle eine Instal­la­tion verhält­nis­mäßig einfach möglich zu sein.

Laut Solar­ka­taster des Landes Hessen ist darüber hinaus mit keinerlei Verschat­tung der Turn­halle zu rechnen, so dass der Standort gut geeignet scheint.

weiter­lesen  › › ›

Erinnerungsantrag „Haltelinie Hochheimer Straße“

Antrag Nr. 06/​2019 zur Sitzung des Orts­bei­rats Mainz-Kost­heim am Mitt­woch, 13. März 2019

Der Orts­beirat möge beschließen:
Der Magis­trat der Landes­haupt­stadt Wies­baden wird daran erin­nert, dass eine Antwort auf den Beschluss Nr. 0038/​2018 vom 25. April 2018 weiterhin aussteht:

„Der Magis­trat der Landes­haupt­stadt Wies­baden wird gebeten, auf der Hoch­heimer Straße aus Hoch­heim kommend vor dem Fußgän­ger­überweg (zwischen Heßlerweg und Sieben­mor­genweg) an der Ampel eine Halte­linie nach § 41 StVO anzu­bringen um den Quer­ver­kehr aus dem Sieben­mor­genweg die Einfahrt zu ermög­li­chen (siehe auch Mitt­lerer Sampelweg und Kloberstraße).”

weiter­lesen  › › ›

Erinnerungsantrag: Briefkasten in der östlichen Hauptstraße

Antrag Nr. 05/​2019 zur Sitzung des Orts­bei­rats Mainz-Kost­heim am Mitt­woch, 13. März 2019

Der Orts­beirat möge beschließen:
Der Magis­trat der Landes­haupt­stadt Wies­baden wird daran erin­nert, dass eine Antwort auf den Beschluss Nr. 0008/​2018 vom 24. Januar 2018 weiterhin aussteht:

„Der Magis­trat der Landes­haupt­stadt Wies­baden wird gebeten, sich darum zu bemühen, dass im Bereich östliche Haupt­straße auf der Höhe der Münch­hof­straße /​ Ecke Schul­straße ein Brief­kasten aufge­stellt wird.”

Begrün­dung:
Bisher hat der Orts­beirat Mainz-Kost­heim keine Antwort erhalten, ob und ggf. mit welchem Ergebnis Gespräche mit der Deut­schen Post statt­ge­funden haben.

weiter­lesen  › › ›

Entwicklung der Kontrollen und Verwarnungen des ruhenden Verkehrs

Antrag Nr. 04/​2019 zur Sitzung des Orts­bei­rats Mainz-Kost­heim am Mitt­woch, 13. März 2019

Der Orts­beirat möge beschließen:
Der Magis­trat der Landes­haupt­stadt Wies­baden wird gebeten, dem Orts­beirat Mainz-Kost­heim mitzu­teilen, wie sich die Zahl der Kontrollen und der kosten­pflich­tigen Verwar­nungen im ruhenden Verkehr zwischen 2009 und 2018 entwi­ckelt hat.

Begrün­dung:
Die Zahl der Falsch­parker ist nach subjek­tivem Ermessen auf einem Rekord­hoch in Mainz-Kost­heim. Der Orts­beirat möchte sich ein Bild davon machen, ob dies ledig­lich ein gefühlt anschwel­lendes Problem ist bzw. ob es aufgrund nied­riger oder trotz hoher Kontroll­zahlen auftritt. 

weiter­lesen  › › ›

Einführung von Kurzzeitparkplätzen in der Anton-Hehn-Straße

Antrag Nr. 03/​2019 zur Sitzung des Orts­bei­rats Mainz-Kost­heim am Mitt­woch, 13. März 2019

Der Orts­beirat möge beschließen:
Der Magis­trat der Landes­haupt­stadt Wies­baden wird gebeten, die sich im öffent­li­chen Raum (zwischen Ausfahrten) befin­denden Park­plätze in der Anton-Hehn-Straße als Kurz­zeit­plätze mit Park­schei­ben­re­ge­lung (Parken max. 2 Stunden erlaubt – Zusatz­zei­chen 1040-32) auszuweisen.

Des Weiteren wird darum gebeten, die Einhal­tung dieser Rege­lung durch die Kommu­nale Verkehrs­po­lizei zu über­wa­chen – nicht nur, aber insbe­son­dere in den ersten Wochen nach Einführung.

weiter­lesen  › › ›

Raumsituation in der 2. Außenstelle der Gustav-Stresemann-Schule

Antrag Nr. 11/​2019 zur Sitzung des Orts­bei­rats Mainz-Kastel am Dienstag, 12. März 2019 

Raum­si­tua­tion in der 2. Außen­stelle der Gustav-Stresemann-Schule 

Der Orts­beirat wolle beschließen:
Der Magis­trat möge umge­hend dem Orts­beirat berichten, wie der (drohenden) Raumnot in der 2. Außen­stelle der Gustav-Stre­se­mann-Schule (im „Haus der Bildung und Begeg­nung“) abge­holfen werden wird und welcher Zeit­plan hierfür besteht. 

weiter­lesen  › › ›