Bahnübergang Hochheimer Straße – „Bitte Motor abstellen bei geschlossener Schranke“

Antrag Nr. 12/​2024 zur Sitzung des Orts­bei­rats Mainz-Kost­heim am 28. Februar 2024

Bahnübergang Hochheimer Straße – „Bitte Motor abstellen bei geschlossener Schranke“

Der Orts­beirat möge beschließen:
Der Magis­trat der Landes­haupt­stadt Wies­baden wird gebeten, dafür Sorge zu tragen, dass das verbli­chene Schild „Bitte Motor abstellen bei geschlos­sener Schranke“ vor dem beschrankten Bahn­über­gang in der Hoch­heimer Straße ersetzt wird.

Das Schild befindet sich zwischen Steig- und Hess­lerweg am rechten Fahr­bahn­rand in einer Hecke und wird von dieser zusätz­lich noch verdeckt (vgl. Abbil­dung 1). Weiterhin wird darum gebeten das Schild zu versetzen, damit es nicht mehr durch Büsche verdeckt wird.

Auf der anderen Seite des Bahn­über­gangs, also im Bereich Hoch­heimer Stra­ße/Stei­nern-Kreuz-Weg, wird darum gebeten eben­falls ein entspre­chendes Schild aufzustellen.

Begrün­dung:
Para­graph 30 der Stra­ßen­ver­kehrs­ord­nung besagt:

„Bei der Benut­zung von Fahr­zeugen sind unnö­tiger Lärm und vermeid­bare Abgas­be­läs­ti­gungen verboten. Es ist insbe­son­dere verboten, Fahr­zeug­mo­toren unnötig laufen zu lassen…“

Bereits ohne Schild muss bei herun­ter­ge­las­sener Bahn­schranke der Motor abge­schaltet werden. Gleich­wohl zeigt die Praxis, dass diese Beschil­de­rung sinn­haft ist.

Von einer Beschil­de­rung profi­tieren sowohl die Anwoh­ne­rinnen und Anwohner als auch Fußgänger und Radfahrer, die bei abge­schal­tetem Motor einer gerin­geren Abgas- und Lärm­be­läs­ti­gung ausge­setzt sind.

Als Vorlage für den Bahn­über­gang Hoch­heimer Straße könnte die Beschil­de­rung am Bahn­über­gang Mainz-Kastel dienen. (Vgl. Abbil­dung 2)

Mainz-Kost­heim, den 18. Februar 2024
gez. Stefan Knipl
– Frak­ti­ons­spre­cher –


Anhang


Abstimmungsergebnis

Am 28.02.2024 bei vier Gegenstimmen(2 SPD, 2 CDU) und zwei Enthal­tungen (SPD) ange­nommen.

Abstim­mungs­er­gebnis (PiWi)
Beschluss Nr. 0040/​2024 (PiWi | PDF)


Weitere Informationen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert