Ausbau von Fahrradstellplätzen durch die GWW

Ausbau von Fahrradstellplätzen durch die GWW. Überdachte Fahrradgarage zwischen Passauer und Kostheimer Landstraße.

Antrag Nr. 42/​2022 zur Sitzung des Orts­bei­rats Mainz-Kost­heim am 2. November 2022

Ausbau von Fahrradstellplätzen durch die GWW

Der Orts­beirat möge beschließen:
Der Magis­trat der Landes­haupt­stadt Wies­baden wird gebeten, zusammen mit der stadt­ei­genen Wohnungs­bau­ge­sell­schaft GWW weitere eben­erdige und über­dachte Fahr­rad­stell­plätze in Mainz-Kost­heim zu schaffen.

Weiterhin wird der Magis­trat gebeten zu berichten, ob und wenn ja welche Förder­mög­lich­keiten (z.B. Landes- und Bundes­mittel) es für das Fahr­rad­parken bei Wohn­ge­bäuden gibt.

Begrün­dung:
Im Rahmen verschie­dener Sanie­rungs- und Baumaß­nahmen sind von der GWW in Kost­heim zahl­reiche über­dachte Fahr­rad­ga­ragen errichtet worden. Dies begrüßt der Orts­beirat ausdrück­lich. Ein Beispiel aus der Kost­heimer Land­straße ist im Anhang in Abbil­dung 1 gezeigt.

Diese über­dachten Fahr­rad­stell­plätze werden von den Miete­rinnen und Mietern gut ange­nommen und sind häufig voll­ständig belegt. Sie bieten effek­tiven Schutz vor Witte­rungs­ein­flüssen und Diebstahl.

Jedoch gibt es auch Häuser der GWW, die entweder über keine (eben­erdigen) Fahr­rad­stell­plätze oder über veral­tete Anlagen verfügen. Letz­tere sind meist soge­nannte „Vorder­rad­klemmen“, wie in Abbil­dung 2 zu sehen. Sie entspre­chen nicht mehr dem Stand der Technik. Hier ist es weder möglich den Fahr­rad­rahmen anzu­schließen, noch ist das Rad ausrei­chend gegen seit­liche Belas­tungen gesichert.

Ziel soll es sein, umwelt­freund­liche Mobi­lität in Kost­heim zu fördern. Mögli­cher­weise könnten mehr Fahr­rad­stell­plätze auch dazu beitragen, die PKW-Park­si­tua­tion zu entlasten. Auch die gestie­genen Energie- und Treib­stoff­kosten bieten weiteren Anlass das Radfahren in Kost­heim zu fördern.

Insbe­son­dere in der Kost­heimer Siedlung/​Gartenstadt, aber auch im Bereich Uthmannstraße/​Zelter Straße, Im Sampel/​Römerfeld/​Teufelssprung, Eichen­straße oder Im See gibt es größere Grün­flä­chen, die als Standort für weitere Fahr­rad­ga­ragen in Frage kommen.

Dem Orts­beirat ist es bewusst, dass die GWW bei Sanie­rungen und Neubauten stets Fahr­rad­stell­plätze berück­sich­tigt. Dies betrachtet der Orts­beirat aus verkehrs-, umwelt- und gesund­heits­po­li­ti­scher Sicht als Gewinn für den Stadt­teil. Jedoch gibt es auch Wohnungen der GWW, die bereits vor einigen Jahren gebaut oder saniert wurden und die im Hinblick auf Fahr­rad­stell­plätze noch großes Poten­zial haben.

Anhang:

Überdachte Fahrradgarage zwischen Passauer und Kostheimer Landstraße
Abbil­dung 1: Über­dachte Fahr­rad­ga­rage zwischen Passauer und Kost­heimer Land­straße (oben); ähnlich etwa auch in der in der Salz­burger Straße zu finden (unten). Hiervon könnte es noch mehr in Kost­heim geben.
Vorderradklemme bei den Punkthäusern (Neubau) in der Hochheimer Straße (zwischen den Hausnummern 12a und 10)
Vorderradklemmen in der Linzer Straße (6-16)
Abbil­dung 2: Vorder­rad­klemmen bei den Punkt­häu­sern in der Hoch­heimer Straße (zwischen den Haus­num­mern 12a und 10) (oben) . Diese Fahr­rad­stell­plätze wurden mit den Punkt­häu­sern 2016 fertig gestellt. Diese werden ebenso wenig genutzt wie ältere Vorder­rad­klemmen, z.B. in der Linzer Straße (6-16) (unten).

Mainz-Kost­heim, den 20. Oktober 2022
gez. Stefan Knipl
– Frak­ti­ons­spre­cher –


Abstimmungsergebnis

Am 02.11.2022 bei Enthal­tung der FWG-Frak­tion sowie zwei weiteren Enthal­tungen (CDU), ange­nommen.

Abstim­mungs­er­gebnis (PiWi)
Beschluss Nr. 0164/​2022 (PiWi | PDF)


Weitere Informationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

nach oben