Fahrradparkplätze am Gückelsberg

Antrag Nr. 14/​2022 zur Sitzung des Orts­bei­rats am 27. April 2022

Fahrradparkplätze „Nahversorgungsstandort Gückelsberg“

Der Orts­beirat möge beschließen:
Der Magis­trat der Landes­haupt­stadt Wies­baden wird gebeten, mit der Eigen­tü­merin des Nahver­sor­gungs­stand­orts „Am Gückels­berg“, der Immo­bi­lien-Treu­hand-Mainz, in Kontakt zu treten, um Verbes­se­rungen der Fahr­rad­ab­stell­mög­lich­keiten anzuregen.

Der Orts­beirat ist erfreut, dass neben den PKW-Park­plätzen auch 112 Fahr­rad­park­plätze errichtet wurden. Bei deren Ausge­stal­tung sieht der Orts­beirat jedoch Verbesserungsmöglichkeiten.

Dies betrifft vor allem die Abstell­an­lage an der Einfahrt zum PKW-Park­platz, jedoch auch die im Bereich der Laden­zeilen. Dort sind, wie in Abbil­dung 1 zu sehen, jeweils Metall­spi­ralen am Boden instal­liert, an denen Fahr­räder abge­stellt werden sollen.

Fahrradparkplätze „Nahversorgungsstandort Gückelsberg“
Abbil­dung 1: Fahrrad-Abstell­an­lage an der Einfahrt zum PKW-Park­platz mit Metall­spi­ralen am Boden. Dieser Fahr­rad­park­platz kann leider nicht fahrend erreicht werden.

Der Orts­beirat regt an, die Abstell­plätze nutzer­freund­li­cher und dieb­stahl­si­cherer zu gestalten. Kundinnen und Kunden, die ihr Fahrrad nicht nur ab- sondern auch anschließen möchten, müssen sich hierfür derzeit recht tief bücken. Bei modernen Anlagen ist das Anschließen des Fahr­rad­rah­mens problemlos möglich. Auch Menschen, die mit einem hoch­wer­tigen Rad – zum Beispiel einem E-Bike – zum Gückels­berg fahren, würden von einem erhöhten Dieb­stahl­schutz profitieren.

Außerdem zeigt sich der Orts­beirat verwun­dert darüber, dass die Radab­stell­an­lage an der Einfahrt zum PKW-Park­platz nicht fahrend erreicht werden kann. Radfah­re­rinnen und Radfahrer können entweder am Zebra­streifen uner­laubt auf den Gehweg fahren oder aber sie steigen in der Zufahrt zum PKW-Park­platz vom Rad ab, queren den Gegen­ver­kehr vom Park­platz und schieben ihr Rad den Bord­stein hoch.

Der Orts­beirat möchte betonen, dass ihm, im Sinne der Kost­hei­me­rinnen und Kost­heimer, eine gute Infra­struktur für Radfahrer am neuen Nahver­sor­gungs­zen­trum für Mainz-Kost­heim [1] wichtig ist. Diese könnte dazu beitragen, den PKW-Verkehr im Ort zu redu­zieren und die Verfüg­bar­keit von Park­plätzen für PKW am Gückels­berg zu sichern.

Auch würden die Geschäfte am Standort von einer hoch­wer­tigen, komfor­ta­blen, sicheren und im besten Fall wetter­ge­schützten Fahr­rad­ab­stell­an­lage profitieren.

Der Allge­meine Deut­sche Fahrrad-Club (ADFC) gibt auf seiner Inter­net­seite Empfeh­lungen zu Abstellanlagen:

https://​www​.adfc​.de/​a​r​t​i​k​e​l​/​a​d​f​c​-​e​m​p​f​o​h​l​e​n​e​-​a​b​s​t​e​l​l​a​n​l​a​g​e​n​-​g​e​p​r​u​e​f​t​e​-​m​o​delle
https://​www​.adfc​.de/​a​r​t​i​k​e​l​/​f​a​h​r​r​a​e​d​e​r​-​a​b​s​t​e​l​l​e​n​-​z​u​-​h​a​u​s​e​-​u​n​d​-​i​m​-​o​e​f​f​e​n​t​l​i​c​h​e​n​-raum

Begrün­dung: ggf. mündlich

Mainz-Kost­heim, 17. April 2022
gez. Stefan Knipl
– Frak­ti­ons­spre­cher –


[1] Fort­schrei­bung des Einzel­han­dels­kon­zept für die LH Wies­baden (2020), S. 133, abrufbar unter https://​piwi​.wies​baden​.de/​d​o​k​u​m​e​n​t​/​2​/​2​5​2​4​6​5​6​#​p​a​g​e=133

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

nach oben